Aufhebungsvertrag Vordruck

Aufhebungsvertrag Vordruck

© Joachim Lechner – Fotolia.com

Im Rahmen der unternehmerischen werden viele Verträge geschlossen. Das geht schon bei der Firmengründung los. Dann müssen ggf. Geschäftsräume angemietet werden, es werden Telefonverträge notwendig, das Unternehmen muss an das Internet angebunden werden und ähnliches. Wer Mitarbeiter einstellt, setzt entsprechende Arbeitsverträge auf und unterzeichnet diese. Ein Fall der die einzelnen Unternehmen bezogen nicht die Regel ist, der aber dennoch immer mal wieder zu beobachten ist, ist ein Aufhebungsvertrag.

Im “normalen” Geschäftsumfeld wird er bspw. durch Mitarbeiter initiiert, die gerne das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen möchten. Das ist vor allem dann wichtig, wenn die Kündigungsfrist dies verhindern würde. Aber auch Unternehmer können die treibende Kraft hinter einem solche Vertrag sein. Wir informieren rund um das Thema und bieten einen Aufhebungsvertrag Vordruck zum Download an.

Aufhebungsvertrag Vordruck herunterladen

Unseren Aufhebungsvertrag Vordruck können Sie über die folgenden Links herunterladen. Er steht sogar in verschiedenen Dateiformaten bereit, und kann somit auf jeder gängigen Office-Anwendung auf dem Markt problemlos weiterverarbeitet werden. Die Verwendung sollte aus unserer Sicht weitestgehend selbsterklärend sein. Beachten Sie jedoch, gerade als Arbeitnehmer, dass die weitreichende Konsequenzen hat. So ist bspw. der Anspruch auf Arbeitslosengeld verändert. Der Vertrag sollte also nicht unbedacht unterzeichnet werden!

Vorteile durch den Aufhebungsvertrag für Arbeitgeber

Ein Arbeitgeber profitiert unter gewissen Umständen von einem Aufhebungsvertrag. Speziell dann, wenn Personal abgebaut werden muss, sind solche Lösungen interessant. Natürlich kann dann unser Aufhebungsvertrag Vordruck genutzt werden!

Ein großer Vorteil ist, dass bei einem Aufhebungsvertrag beide Seiten gleichberechtigt einen Vertrag schließen. Dieser sorgt entsprechend dafür, dass ein bereits bestehender Vertrag aufgehoben bzw. aufgelöst wird. Der bereits bestehende Arbeitsvertrag wird quasi annulliert. Im Gegensatz dazu erfolgt eine Kündigung durch den Arbeitgeber einseitig. Und genau dann gelten verschiedenste Regelungen rund um den Kündigungsschutz. Natürlich kann der Gesetzgeber einem Unternehmen nicht verbieten, in wirtschaftlich schlechten Zeiten Stellen abzubauen. Allerdings gibt es dafür konkrete Regeln.

Ein gutes Beispiel, was die Verwendung von unserem Aufhebungsvertrag Vordruck bspw. interessant macht, ist die sogenannte Sozialauswahl. Die Idee dahinter ist absolut sinnvoll und auch unbedingt notwendig. Das Konzept sieht vor, dass bei wirtschaftlich notwendigen Kürzungen und Kündigungen, eine Auswahl nach sozialen Kriterien zu bilden ist. Da fließen verschiedene Aspekte mit in eine Art “Scoring” ein. Jeder Mitarbeiter sammelt quasi Punkte. Wer die wenisten Argumente auf seiner Seite hat, kann am ehesten gekündigt werden. Beeinflusst wird diese Auswahl zum Beispiel durch Alter, Kinder, eine geschlossene Ehe oder pflegebedürftige Angehörige. Ziel ist es jene zu entlassen, denen es formal gesehen am wenigsten trifft. Wer jung ist, keine Verpflichtungen hat, nicht verheiratet ist und keine Kinder hat, findet am ehesten eine neue Stelle.

Bei einem Aufhebungsvertrag, der wunderbar mit unserem Aufhebungsvertrag Vordruck erstellt werden kann, kommt dies nicht zum tragen. Vielleicht möchten Sie nämlich die Angestellten, die durch die Sozialauswahl zu entlassen wären, bevorzugt weiterhin beschäftigen? Da kann es eine Menge verschiedener und nachvollziehbarer Gründe geben. Allein die fachliche Kompetenz kann ein Faktor sein. Um dies zu erreichen, müssen Sie andere Mitarbeiter von einem Aufhebungsvertrag überzeugen, bspw. durch eine Abfindung, befristete Lohnfortzahlungen oder ähnliches.